Liebeskugeln

Liebeskugeln

Liebeskugeln sind ideale Hilfsmittel zur Stärkung der Beckenbodenmuskulatur! Ein trainierter Beckenboden beugt Blasenschwäche und somit Inkontinenz vor und verhilft auch zu besseren Orgasmen.

Yoni Eier

Yoni Eier wurden bereits im alten China verwendet um den geschwächten Beckenboden nach einer Schwangerschaft wieder in Form zu bringen. Wer eine natürliche Alternative zu Liebeskugeln sucht, sollte sich an Yoni Eier versuchen!

Beckenbodentrainer

Beckenbodentrainer sind anders als Liebeskugeln aufgebaut. Sie bestehen meißt aus nur einem Gewichtsstück und sind sehr oft in Sets mit verschiedenen Gewichtsklassen erhältlich. Perfekt für einen stark geschwächten Beckenboden!

Bücher

Zusätzlich zu den kleinen Trainingshelfern können auch einfache Rückbildungsgymnastik Übungen zu hause durchgeführt werden. Hierfür haben wir hier einige hilfreiche Bücher für euch zusammengetragen.

Was sind Liebeskugeln?

rosafarbene Liebeskugeln mit Rückholbändchen

Liebeskugeln - Der Name weckt Interesse, die Form wirkt geheimnisvoll aber die Werbefotos lassen die ein oder andere zurückschrecken. Völlig zu Unrecht, denn Liebeskugeln, manchmal auch Lustkugeln oder Loveballs genannt, dienen in erster Linie zur Stärkung des Beckenbodens und werden bei Harninkontinenz, Blasenschwäche oder sogar Orgasmusschwäche eingesetzt.

Der therapeutische Nutzen der Vaginalkonen (der medizinische Begriff) ist sogar so weit anerkannt, dass einige Krankenkassen (nach Empfehlung des Arztes) bereit sind die Kosten hierfür zu übernehmen. Auch wenn Namen wie Loveballs oder Liebeskugeln etwas anderes erwarten lassen, erzielen diese Kugeln ihre Wirkung nicht durch den Einsatz während der intimen Zweisamkeit, sondern trainieren durch ihre Anwendung den Beckenboden, so dass es beim Sex auch ohne Spielzeug zu unerwarteten Höhepunkten kommt. Und das für beide Partner!

Vorteile der Anwendung von Liebeskugeln

Durch das Anwenden von Liebeskugeln ersparen sich die meisten Frauen die ebenso wirksame, jedoch etwas zeitaufwändige Rückbildungsgymnastik. Mit den Loveballs kann man ganz einfach Zuhause trainieren ohne sich extra umzuziehen oder irgendwo hinfahren zu müssen um dort ein Workout zu absolvieren. Wer Lust hat, kann auch Zuhause mit ein paar Yoga- oder Pilatesübungen ein kleines Beckenbodentraining absolvieren.

Die wesentlichen Vorteile auf einen Blick:

  • Die Empfindsamkeit beim Sex wird erhöht (was sich positiv auf die Lust auswirkt)
  • Der Orgasmus von Frauen wird intensiver
  • sehr einfaches und schnelles Training
  • Die Beckenbodenmuskulatur wird wieder gestärkt - besonders nach einer Geburt oder Operation sehr ratsam
  • Durch den gestärkten Beckenboden werden Inkontinenz bzw. Blasenschwäche stark gemindert bzw. gestoppt. Und für das hohe Alter vorgebeugt.
  • Menstruationsbeschwerden werden gelindert

Liebeskugeln: Anwendung und Tipps

Wie funktionieren Liebeskugeln überhaupt?

In den meisten Liebeskugeln verbergen sich kleinere Stahlkugeln, welche durch ihr Eigengewicht und die Bewegungen (Gehen, Laufen etc.) gegen die Innenseite der Liebeskugeln prallen und so einen Impuls an die umliegende Muskulatur weitergeben. Diese spannt sich an und kräftigt sich von dadurch selbst. Im Stehen versuchen die Kugel, von der Schwerkraft getrieben, der Scheide zu entfliehen was der Musculus pubococcygeus (kurz PC-Muskel) des Beckenbodens durch Anspannung zu verhindern versucht.

Wie benutzt man Liebeskugeln eigentlich?

Die Lustkugeln können täglich benutzt werden. Bereits 15 Minuten pro Tag genügen um deinen PC-Muskel zu kräftigen. Um den Beckenboden nicht zu sehr zu fordern, sollten, bei einer schwachen Beckenbodenmuskulatur, leichtere Kugeln bevorzugt werden. Im extremen Fall ist Muskelkater die Folge einer Überanspruchung.

Wie sollte ich Liebeskugeln einführen?

Hier kann man wie beim Einführen eines Tampons vorgehen: Ein erhöhtes Bein wenn sie im Stehen eingeführt werden (am besten auf einen Stuhl gestützt) oder nach belieben auch im Sitzen, im Liegen oder hockend. Man sollte dabei immer entspannt bleiben um das Einführen so angenehm wie möglich zu gestalten. Wer möchte, kann auch ein wenig Gleitmittel auf Waserbasis verwenden.

Die Liebeskugeln sollten soweit eingeführt werden bis nur noch das Rückholbändchen herausragt. Außerdem sollten sie so tief sitzen, dass die Kugeln weder im Sitzen noch im Stehen als unangenehm empfunden werden. Spüren darf man sie, denn das ist meist nur das Gewicht der Kugeln welches den PC-Muskel anregt.

Welche Unterschiede gibt es – worauf ist zu achten?

Das Material

Die ersten Liebeskugeln bestanden aus Metall oder Holz und stammten ursprünglich aus Japan. Heute gibt man Silikon den Vorzug. Silikon lässt sich hygienisch reinigen, fühlt sich angenehm und vor allem nicht zu kühl an, ist unschädlich für den menschlichen Körper und hat nur ein geringes Eigengewicht.
Der Auswahl an Materialien sind jedoch kaum Grenzen gesetzt. Durch das leichte Gewicht eignen sich Kugeln aus Silikon jedoch besonders gut für Anfänger mit schwacher Beckenbodenmuskulatur. Wird ein anderes Material gewünscht, sollte dieses auf die oben genannten Eigenschaften geprüft werden.

Aufbau und Form

Liebeskugeln bestehen, wie der Name schon sagt, aus ein bis drei Kugeln. In einer dieser Kugeln befindest sich ein Hohlraum in dem eine weitere kleine Kugel die Impulse der körperlichen Bewegung an das umliegende Gewebe weiterleitet. Mittlerweile gibt es Orgasmuskugeln mit Vibrationsfunktion im Handel. Dadurch können diese Exemplare auch im Sitzen oder Liegen einen Effekt auslösen. Solche sind am besten geeignet um als Sexspielzeug verwendet zu werden, denn in der Regel verfügen sie über eine Fernbedienung wodurch der Mann ins Spiel mit einbezogen wird.
Die Kugeln sind durch eine Schnur oder einem kurzen Silikonstück miteinander verbunden. Ein kleines Bändchen an der äußersten Kugel sorgt für ein einfaches Entfernen nach Gebrauch. Was die Form betrifft ist der Begriff „Kugel“ sehr weitläufig zu betrachten und kann auch mehr einem Ei gleichen. Unterschiede in der Oberfläche der einzelnen Kugel sorgen (im Liebesspiel) für eine extra Stimulation.

Das Gewicht

Das wichtigste bei Vaginalkonen ist das Gewicht. Seine Funktion ähnelt tatsächlich dem einer Hantel, da der Beckenboden der Schwerkraft entgegen wirken muss, die an den Konen zieht. Eine angemessenes Gewicht sollte ohne Mühe einige Minuten im Gehen oder Stehen gehalten werden können. Nach zwei Wochen, mit einem Training von ein- bis zweimal täglich 15 Minuten, kann auf ein schwereres Gewicht umgestiegen werden. Um das Umsteigen zu erleichtern gibt es bereits spezielle Trainings Sets, die Vaginalkonen mit unterschiedlichem Gewicht beinhalten. Ist es zu Beginn nicht möglich die Kugeln zu halten, hilft es ein Tampon zur Fixierung einzuführen.

Hygiene

Unabhängig vom Material oder Aussehen ist eine gute Reinigung der Loveballs immer angebracht. Denn nicht nur für Embryos ist die Gebärmutter ein hervorragend Ort zum heranwachsen, sondern auch Bakterien und andere Keime lieben diese feucht-warme Umgebung. Um eine Besiedlung mit Fremdkeimen zu verhindern, sollten die Kugeln nach Gebrauch grünlich mit warmen Wasser und Seife gereinigt werden. Liegt bereits eine vaginale Infektionen vor, die das tägliche Training nicht verbietet, kann eine Desinfektion ratsam sein. Einige Hersteller bieten spezielle Mittel an, die das verwendete Material nicht angreifen und dem weiblichen Intimbereich keinen Schaden zufügen.

Liebeskugeln nach der Schwangerschaft

Yoga in der Schwangerschaft fuer den BeckenbodenEine Schwangerschaft hinterlässt ihre Spuren am weiblichen Körper. Besonders der Beckenboden passt sich den Gegebenheiten während der Gestation an. Nach Geburt des Kindes heißt es die nun unnötige Elastizität zurück zu bilden und neue Spannkraft zu erlangen. Rückbildungskurse sind anerkannt und gut wirksam. Aber nicht jede Mutter hat direkt nach der Geburt ein paar Stunden in der Woche Zeit für ein Workout. Bei ihnen bietet sich der Gebrauch von Vaginalkonen besonders an, da sie unauffällig während der täglichen Aufgaben getragen werden können. Auch ist bei einigen Frauen die Beckenbodenmuskulatur so elastisch geworden, dass Übungen, die eine Wahrnehmung der Muskulatur als Grundlage haben, nicht funktionieren da der Muskel schlichtweg noch nicht wieder wahrgenommen wird. Die Vaginalkonen bieten hier den Vorteil eines inneren Widerstandes, der durch Druck den geschwächten Muskel stimuliert und seine Präsenz verdeutlicht. Da das Gewebe jedoch sehr empfindlich sein kann, sollte eine Anwendung mit der Hebamme oder dem Frauenarzt besprochen werden.

Liebeskugeln bei Blasenschwäche

 

Liebeskugeln werden hauptsächlich aus zwei Gründen angewendet: Zum einen um einen Orgasmus zu verbessern, zum anderen um eine Blasenschwäche zu vermindern. Beide Erscheinungen sind Symptome eines schwachen oder überdehnten Musculus Pubococcygeus, kurz PC-Muskel genannt. Dies tritt sehr häufig nach einer Schwangerschaft aber auch mit zunehmendem Alter auf und wurde schon vor hunderten von Jahren in Japan mit Liebeskugeln aus Metall behandelt. Diese metallenen Kugeln zur Besserung der Beschwerden aus Japan und sind unter den Namen Ben-wa und Rin-no-tama bekannt. Heute ist die Bedeutung eines kräftigen PC-Muskels gut bekannt und Liebeskugeln oder Vaginalkanonen gelten als sehr einfache und effiziente Methode zur Behandlung einer Harninkontinenz. Verwendet werden sie aber weiterhin auch zur Stimulation der G-Zone und Verbesserung der Befriedigung.

 

Wo kann man Liebeskugeln kaufen?

Die meisten denken man bekommt sie nur in Shops wie Amorelie oder EIS, die sich auch Erotik spezialisiert haben. Aber falsch gedacht! Das Produkt lässt sich auch bei Amazon finden und zwar zu einer recht großen Auswahl.

Um unerfahrenen Nutzerinnen die Qual der Wahl zu ersparen, haben wir hier eine Seite mit Empfehlungen für Liebeskugeln erstellt.