Das Yoni Ei

Alternative zu Liebeskugeln aus Naturstein

Das Yoni Ei (oft auch Jade Ei oder Energie Ei genannt) ist ein uraltes Hilfsmittel aus natürlichem Edelstein zur Verbesserung und Intensivierung des Sexualempfindens der Frau. Sie werden aus Naturstein (Quarz, Bergkristall, Jade, Rosenquarz und anderen Edelsteinen) hergestellt und wirken, je nach Material, unterschiedlich auf den weiblichen Körper und Geist. Das Wort „Yoni“ stammt aus dem Indisch-Asiatischen Raum und bedeutet wörtlich: „Ursprung“. Dieser tantrische Begriff bezeichnet allgemein die weiblichen Genitalien und findet auch im westlichen Neotantra Verwendung.

Herkunft des Yoni Ei‘s

Nachforschungen haben ergeben dass das Jade Ei bereits vor 2000 Jahren in China verwendet wurde. Zu dieser zeit war es sogar nur den Konkubinen der Feldherren und Kaiser vorbehalten diese heilenden Eier aus Edelstein zu verwenden.

Im Laufe der Zeit wurde das Yoni Ei immer beliebter und es verbreitete sich rasch in ganz Asien. Im indischen Raum bekam es dann den heute bekannten Namen. Desweiteren wurde das Yoni Ei in Indien auch bei Yoga Übungen verwendet, welches speziell auf die weibliche Gesundheit und das Sexualempfinden fokussiert ist.

Vorteile die für ein Yoni Ei sprechen

Da Yoni Eier aus natürlichen Edelsteinen gefertigt werden müssen empfindliche Frauen keine Angst vor allergischen Reaktionen haben wie z.B. bei Verwendung von Liebeskugeln aus Silikon. Durch die Verwendung eines Yoni Eies bzw. das Training damit (Kegel Training oder auch Yoni Yoga) wird die Beckenbodenmuskulatur gestärkt. Dies fördert die Durchblutung des Intimbereichs was dazu führt dass das Immunsystem dort bessere Arbeit leisten kann und somit Infektionen schwieriger auftreten.

Auch auf das Liebesspiel hat das Yoni Ei eine äußerst positive Wirkung. Durch das konsequente Training der Beckenbodenmuskulatur ist die Frau in der Lage diese gezielt anzusprechen und anzuspannen. Das wirkt sich später beim Sex insofern aus, da die Frau nun während des Aktes enger werden kann und das für beide Partner zu einem intensiveren Erlebnis führt. Nicht umsonst wird bei tantrischen Übungen auch der Beckenboden gezielt trainiert um dadurch den Sex zu verbessern.

Yoni Ei richtig verwenden:

Vorbereitung

Vor der Anwendung des Yoni Eies, muss dieses gereinigt bzw. desinfiziert werden. Hierfür gibt es mehrere Möglichkeiten, die alle sehr wenig Zeit in Anspruch nehmen und sehr einfach durchzuführen sind.

Die traditionellste Methode um ein Yoni Ei zu desinfizieren ist heißes Wasser. Hierfür wird Wasser zum kochen gebracht und in eine Schale oder Gas geschüttet in dem sich das Ei bereits befindet. Bitte diese Reihenfolge beachten (erst das Ei dann heißes Wasser), denn sonst besteht die Gefahr sich die Finger zu verbrühen!

Um eine natürliche Reinigung und Regenerierung der energetischen Wirkung des Edelsteins zu gewährleisten sollte man dem Wasser etwas Salz ( ein bis zwei Teelöffel Meersalz oder Steinsalz) hinzugeben. Wer möchte kann zusätzlich noch einige Tropfen von ätherischem Lavendelöl hinzufügen, da Lavendelöl eine desinfizierende und beruhigende Wirkung besitzt.

Nach etwa 15 Minuten im „Energiebad“, kann das Yoni Ei verwendet werden. Um Irritationen oder unangenehmes Brennen zu vermeiden sollte das Ei kurz unter heißem Wasser abgespült werden damit auch kleinste Salzmengen restlos entfernt werden.

Anwendung

Die meisten Yoni Eier sind mit einem kleinen Loch ausgestattet. Dieses dient zur einfachen Entnahme des Eies aus der Vagina. Das Ei sollte aber nicht mit einem beliebigen Faden gebunden werden. Hier eignet sich ungewachste bzw. unbehandelte Zahnseide besonders gut.

Beim Einführen ist es wichtig darauf zu achten die dickere Seite des Eies zuerst einzuführen sodass die „Spitze“ nach unten zeigt.
Zu Beginn sollte Frau das Ei nicht länger als 15 bis 20 Minuten pro Tag verwenden, da auch der Beckenboden dazu fähig ist Muskelkater zu bekommen. Und ein Muskelkater im Beckenboden ist nicht empfehlenswert! (Sehr unangenehm bzw. schmerzhaft)

Bitte verwendet das Yoni Ei nicht bei bestehenden Entzündungen Wie Harnwegs- oder Pilzinfektionen.
Nach der Verwendung sollte das Ei gründlich unter lauwarmen Wasser mit etwas Seife abgespült werden um Keimbildung vorzubeugen.

Sind Yoni Eier gefährlich?
Grundsätzlich nein. Dennoch sollten Anwenderinnen darauf achten dass das Yoni Ei auch vollkommen glatt ist und keine Risse oder Sprünge aufweist. Hier können sich Keime sammeln was später zu einer Entzündung und Infektion führen kann.

Größe

Yoni Eier sind in 3 Größen erhältlich. Diese werden je nach Shop oder Hersteller mal mit Large, Medium und Small oder A, B und C bezeichnet. Die Form der Eier variiert kaum, nur die Größe und das damit verbundene Gewicht und die dadurch entstehende Trainingsintensität variieren. Hier sollte jede Anwenderin beachten in welcher Verfassung sich ihr Heiligstes befindet, da ein zu groß gewähltes Ei schnell unangenehm werden kann oder der gewünschte Effekt eines trainierten Beckenbodens nicht eintritt. Im ungünstigsten Fall rutscht das Yoni Ei aus der Vagina, da die Muskulatur noch zu schwach ist um es zu halten.

Gebohrt oder nicht?

Wie bereits erwähnt besitzen viele Yoni Eier ein kleines Loch welches sich entweder längs durch das ganze Ei oder quer durch die kleinere Rundung zieht. Durch die Bohrung wird ein Seidenfaden (meist unbehandelte Zahnseide) am Yoni Ei befestigt der zur sicheren Entnahme des Eies aus der Vagina dient.
Hierbei Spielt es keine Rolle mit welcher Ausrichtung das Loch in das Ei gebohrt wurde.

Yoni Eier aus Bergkristall sind meistens nicht gebohrt. Dies hat oft optische Gründe (es sieht einfach edler und hochwertiger aus).

Material:
Die gängigsten Edelsteine für Yoni Eier sind

  • Bergkristall
  • Rosenquartz
  • Obsidian
  • Nephrit
  • Aventurin

Jedoch werden auch alle anderen körperverträglichen Edelsteine zur Herstellung von Yoni Eiern verwendet, was bei einigen Frauen auch eine Sammelleidenschaft weckt.